Navigation oben Navigation unten

magische Glaskugel:

StartSeite
Online:
1
Besucher heute:
12
Besucher gesamt:
150.970
Besucher pro Tag: Ø
31
Zählung seit:
 11.01.2011
Drachenfrey > Erinnerungen (Galerie) > Galerieansicht

Taverne: "Zur gehängten Schwarzhaut!"

24.10.2015

Taverne: "Zur gehängten Schwarzhaut!"

Bericht der Feierlichen Gutsvergabe „Zur gehängten Schwarzhaut“ an Richard von Leuenfels, Ritter von Tosak und Leutnant der Tosaker Streitkräfte.

Zusammen gefasst von Korporal Tristan, Leibwache des Herrn General Ketar

 

Land um die Taverne „zur gehängten Schwarzhaut“ im Norden Tosaks,

den 20.10.715 n. Johann Bertram von Tosak

 

Tag 1, Ankunft am Hof:

Am Abend des 16.10.715 n. J.B. v. Tosak, näherten sich der Taverne „Zur gehängten Schwarzhaut“ zwei Reisegruppen. Die eine wurde um die Tosaker Reisemarke bereichert, für die sie allerdings teuer bezahlen mussten. Wie sich herausstellte, handelte es sich wohl um Wegelagerer, die die Reisenden dann jedoch ohne große Probleme weiterziehen ließen.

 

Die andere Reisegruppe um den neuen Besitzer des Gutshofes, Richard von Leuenfels hatte eine beschwerliche Anreise. Ausgerechnet ihm stellte sich eine Gruppe Drow entgegen, die zudem noch einige seiner Reisegefährten in Werwölfe verwandelte. Zusätzlich wurden heftige Kämpfe ausgefochten.

 

Das alles spielte sich um einen Altar ab, der auch am nächsten Tage noch Schauspiel eines neuen Glaubens der vier Götter werden sollte. Hier griff der neue Gutsherr hart durch, stellte den Delinquenten unter Arrest und zerschlug den Altar, der den Abend davor die Mitstreiter der Leuenhaller noch zu Werwölfen verwandelte. Es handelte sich hier offenbar um einen Altar des dunklen Gottes. Die Bewohner der Höfe um die Taverne „Zur gehängten Schwarzhaut“ sind froh, einen so durchsetzungsstarken und weisen Herrscher zu haben, der sich den finstersten Mächten entgegenstellt.

 

Tag 2, Gutsvergabe

Auch am Folgetag stellte er seinen Mut und den seiner Mitstreiter unter Beweis. Nachdem in einer wilden Hühnerjagd das Essen für die Feier wieder eingefangen wurde und im Anschluss eine echt häßliche Zombiehexe beschlafen..., konnten die restlichen Drows, die sich in eine finstere Höhle zum Schutz vor Tageslicht zurückgezogen hatten, gestellt und vernichtet werden. Dies gelang trotz heftigen Widerstand von Seiten der Drows und trotz eines sehr schmalen Zuganges.

 

Am späten Nachmittag stellte sich der Diplomat Bertram Flumen dem neuen Hofbesitzer vor. Er erhielt verschiedene Depeschen, die ihn als legitimen Nachfolger unserer geliebten Komtess Sophie auswiesen. Offenbar hat unsere Gräfin einen nichtehelichen Sohn, den Sie nun mit diesem Schreiben anerkennt. Auch der General nahm an der Übergabe teil. Die Übergabe wurden jedoch von dunklen Ereignissen überschattet, denn Frederick, der jüngste Sproß der Familie und Sohn von Erratsom von Tosak stach den General nieder! Er öffnete außerdem das in Nähe des Hof befindliche Sphärenportal und beschwor aus dem Astralraum einen dunklen Dämonenlord, der den neuen Besitzer des Hofes durch das Portal, in die tiefen der Höllen, mit sich zog. Der General war jedoch nicht geschlagen, ganz im Gegensatz zu Fredericks Aufgebot an Dämonen und Untoten, welche von den Streitern, die an der Feier teilnahmen, besiegt werden konnte. Wie ein feiger Hund verschwand der kleine Frederick ebenfalls im Portal.

Der General konnte trotz seiner großen magischen Gabe und Erfahrung nur eine gewisse Anzahl an Streitern in die lebensfeindliche Umgebung des Astralraumes mitnehmen. Er entschied sich für seine Lieblingszwergin Kalea Feuerherz, für Liliana il Monte sowie für den tapferen und noch unverletzten Kämpfer Richards, Zula´sh. Ihnen wurden den große Schrecken zuteil, denen sie sich  bei der Rettung des Ritters Richard von Leuenfels stellten. Ein widerlicher Kampf gegen eine schier nicht zu besiegende Bestie entbrannte. Dieser konnte unter heftigen Verlusten ohne Eintritt des Todes irgendwie beendet werden. Der General kehrte mit seinem neuen Gutsverwalter des Gebietes „Zur gehängten Schwarzhaut“ wieder. Die Feierlichkeiten wurden nun nur noch von furchtbarem Babygeschrei gestört, verliefen sonst jedoch recht friedlich.

052
053 ob das Holz wohl Tentakeln hatte
054 Spurensuche
055
056
057 Oh, eine Hoehle- ODER
058 Auf dem Weg zur richtigen Hoehle
059 Auf dem Weg zur richtigen Hoehle
060 Auf dem Weg zur richtigen Hoehle
061 Der Rest der Spieler auf dem Weg den Berg hinauf zum Altar
062 Freund oder Feind
063 Freund oder Feind
064
065 Mehr dem Tode nah, als dem Leben
066 BOeSER Dungeon
067 BOeSE SL
068 Wer hat denn hier ne Rampe hingebaut
069 Immer noch gehts bergauf
070 DER Altar bei Tageslicht
071 Das Boese ist spuerbar
072
073 Operation am Dungeon misslungen, Patientin lebt
074 Was hat er vor
075 Irgenwie fuehrt hier JEDER Weg bergauf
076 Solis steh mir bei
077 Ueber den Lauf meiner Flinte gesehen, sieht alles gut aus
078
079
080 Averion schlimm verletzt
081 Tofe gefoltert
082 Zum Glueck ist die Heilerin nah
083 Endlich Heldenmittagspause
084 Bei starken Frauen, kann man(n) sich haengen lassen
085
086
087
088
089 Ich hab da was gefunden an der Hoehle
090
091
092
093
094 Zum Glueck heilen Wunden schnell
095
096
097 Auch die Medika ist am Ende
098
099 Ist da jemand bissel schwanger
100 Boese SL
101 Huch, ein Seelenjaeger
           

Zurück