Navigation oben Navigation unten

magische Glaskugel:

StartSeite
Online:
1
Besucher heute:
12
Besucher gesamt:
150.970
Besucher pro Tag: Ø
31
Zählung seit:
 11.01.2011
Drachenfrey > Erinnerungen (Galerie) > Galerieansicht

Kampftraining April

03.04.2017

Kampftraining April

Trainingslager, den 01.04.717 n. Johann Bertram von Tosak

 

Geehrter Herr General Ketar,

 im Auftrag des Herrn Leutnant wird von der vergangenen Übungseinheit berichtet.

 

Unter Anleitung des Herrn Korporal Turmherr begann der Tag mit einem Anwesenheitsapell, gefolgt von Aufwärmübungen.

Zum heutigen Training anwesend waren in absteigender Reihenfolge des Dienstgrades: Der Herr Leutnant Hazle, der Herr Korporal Turmherr, ich selbst und Soldat Haderer.
Zusätzlich noch zwei neue Rekruten mit den Namen Erwin und Gertil.

Zwei Gäste einer marinen Einsatztruppe waren ebenfalls anwesend: Der Herr Kalkbrenner und sein erster Matrose Plankenhauer, die sich den Übungen gewissenhaft anschlossen und sich als vergleichsweise erfahrene Trainingspartner herausstellten.

 

Die Gewichtung des heutigen Tages lag deutlich auf den strategischen Gefechten, die jeweils in unterschiedlichen Gruppenkonstellationen unter Einsatz von Nah- und Fernkämpfern (und einmal Gefechtszauberei) stattfanden.

Nichtsdestotrotz wurden auch weniger aufwendige Übung durchgeführt, wie der Ring-Koordinationskampf, Bewegung auf und Nutzen von unwegsamem Gelände und Untote gegen Paladin.

 

Hinzu kam noch ein ausführliches Fernkampfwaffentraining unter Einsatz von Wurfäxten, sowie Pfeil und Bogen.
Rekrut Erwin stellte sich dabei als durchaus fähiger Axtwerfer heraus.
Die Stärken des Rekruten Gertil liegen wohl eher im leicht gerüsteten Attentatskampf, in welchem er mindestens ebenso wenig unterschätzt werden sollte.

 

 

Es kam bei keiner der Durchführungen zu etwaigen Verletzungen und der restliche Trainingstag verlief ohne erwähnenswerte Zwischenfälle.

 

 

Für Rückfragen stehe ich zur Verfügung, bis dahin verbleibe ich hochachtungsvoll,

W. Durenald

Soldatin der Tosaker Armee

 

Nachtrag: Da mich nach Abgabe des vorläufigen Berichts der Herr Leutnant um eine persönliche Einschätzung der generellen Bereitschaft und Tauglichkeit der Truppe gebeten hat, soll diese hier nun erfolgen: Ich werte die Reisegruppe Tosak sowohl als ausreichend kampftauglich als auch taktisch versiert genug, um die bald anstehende Exkursion ins Land Markator zu überstehen und dort evt. weitere Verbündete zu gewinnen. Trotzdem scheint die Baronie überdurchschnittlich gefährlich zu sein und selbst unserem Gastgeber kann nicht vollständig zu trauen sein. Etwaige Verluste sind als möglich, wenn nicht sogar als wahrscheinlich einzustufen.

 

051 Waffentraining April 2017
           

Zurück