Navigation oben Navigation unten

magische Glaskugel:

Newsletteranmeldung:

StartSeite
Online:
1
Besucher heute:
18
Besucher gesamt:
55.954
Besucher pro Tag: Ø
28
Zählung seit:
 11.01.2011
Drachenfrey > Veranstaltungsdetails

Um sich für die Veranstaltung anmelden zu können müssen Sie sich vorher hier registrieren oder einloggen

Expedition nach Nirubia

(18 von 145 Spieler und Nichtspieler Plätze verfügbar)

Findet statt am 29.08.2014 - 31.08.2014
Ankunft ab 14:00 Uhr möglich
Conbeginn : 19:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Ruine Wartenberg PLZ: 36367

Preisübersicht:

Fester Platz für die Con erfolgt erst nach Geldeingang
Spieler Tarif
1. Preisstaffelung: 60 € gültig bis zum 30.11.2013
2. Preisstaffelung: 70 € gültig bis zum 23.02.2014
3. Preisstaffelung: 85 € gültig bis zum 27.07.2014
4. Preisstaffelung: 100 € gültig bis zum 24.08.2014
Barpreis auf Con: 120 €
SC-Anzahl: Noch 16 Plätze frei
  
Nichtspieler Tarif (Beinhaltet Vollverpflegung)
NSC-Preis: 25 €
NSC-Anzahl : 50 Noch 16 Plätze frei
NSC Aufbau Rabatt : 15 €
Sanitäter-Rabatt : 15 €
 

ALLE Spieler Plätze belegt!! Momentan nur noch NSCs möglich!! Wer doch noch als Spieler kommen will, kann sich bei der SL auf die Warteliste setzen lassen!

Expedition nach Nirubia!

- Wir schreiben das Jahr 713 nach Johann Bertram von Tosak -

- Das Jahr 316 in Drachenfrey, Anmerkung von Raul Trenskad -

Das Handelshaus Kyrali hat schon seit längerem von den Reichtümern und Schätzen im verwüsteten Land Nirubia gehört. Nun will Josef Kyrali es noch mal wissen. Eine mächtige Expedition wird unabhängig vom Geschwister- Krieg ausgerüstet und nach Nirubia entsandt. Dort gefundene Schätze sollen sicher nach Tosak gebracht werden. Hierfür werden mutige Abenteurer aller Länder und Professionen gesucht. Für die Finanzierung der Expedition erwartet Josef Kyrali nur das Vorkaufsrecht der Gegenstände! Wer ist mutig genug, durch Drachenfrey, das nun "Neu Krähenstein" heisst, über die Orklande nach Nirubia zu reisen?

Wegen des Krieges können keine Tosaker Soldaten und Magister der "Magnaturia Magica" entbehrt werden. Daher sind des Zauberns fähige Abenteurer und starke Söldner besonders willkommen.

Etliche Sophie- treue Deloner Soldaten, Unteroffiziere und einzelne Offiziere haben sich vor kurzem öffentlich von Asmalo und seinen "Verbündeten" abgewandt und haben die Kaserne verlassen. Sie verstärken nun die Sicherheit der "Magnaturia Magica" bei Bertramstadt.

Bertramstadt wird von General Ketar und seinen Truppen belagert. In einer taktischen Meisterleistung hat er den Palast gestürmt und erobert. Die Stadt selbst allerdings wird von einer fast 10-fachen Übermacht gehalten. General Boltar Kolzugan führt hier das Kommando für Asmalo. Dieser wurde seit Wochen nicht gesehen.

Wolfswacht, einst eine kleine befestigte Anlage an der Grenze nach Batramer wird nun zum wichtigsten Landeszugang in die nördlichen Länder, da Rasingen an Truppen von Asmalo gefallen ist. Wolfswacht wird von Herr Itui zu Wolfswacht, einem zähen alten Zwerg, mit wenigen Getreuen gehalten.

Es gibt Gerüchte, das Korporal Rumtosch, Sohn des Rasamosch, Hilfe bei den Zwergen des Hammergebirges angefordert hat. Wenn sie in den Krieg für Sophie eingreifen würden, hätte sie ihren ersten Verbündeten.

Die Handelshäuser scheinen sich aus dem Krieg heraushalten zu wollen.

 

Geboten wird ein netter Con in dem verwüsteten steppenartigen Nirubia. Wir bespielen eine noch nie bespielte Burgruine mit nettem Plot und bösen NSCs. 

Bitte beachtet auch unsere FAQ (Häufig gestellte Fragen)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Rosa Dunkelgass 01.09.2014

Hallo zusammen
Auch von meiner Seite ein dickes Danke an alle SC's, NSC's und die SL. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht und war ein absolutes Con Highlight für mich!
Es war ein wirklich schöner Plot mit unerwarteten Wendungen am Ende (unser Magus hat große Augen gemacht als ich ihn mit dem Schwert "erwecken und erlösen" wollte...). Auch die Nebenplots fand ich ausgewogen und gelungen.
Danke an Richard von Leuenfels (lebendig und auch "tot") und die Leuenfels Gruppe für den regen Intime Informationsaustausch, das authentische Spiel und für die Gelegenheit bei der authentischen "Austreibungszeremonie" dabei gewesen sein zu können.
Danke auch unserem Magus Elasar, durch den wir leicht in vieles eingebunden waren (auch wenn irgendwie die Hälfte davon aus "Entschuldigt, wo ist euer Magus" und "...wir müssten einmal mit eurem Magier sprechen..." bestanden).
Die Erstürmung der Burg hätten wir gern miterlebt, dafür hat die Gruppe mit der wir zu der Zeit das Tal erkundet haben erfolgreich die Existenz des Nebels bestätigt. Immerhin!
Danke an viele viele andere Spieler mit denen wir zu tun hatten, jede Begegnung und das Spiel mit euch hat uns unheimlich viel Spaß gemacht! Der Plot war (Gott sei Dank) für uns so dicht das wir (leider) viel zu wenig Zeit hatten für mehr Spiel mit euch allen außerhalb des Plots. Ich glaube wir hätten noch eine Woche weiterspielen können :)
Alles andere ist gesagt worden, das Gelände war toll und leider zu wenig Zeit noch mehr ringsherum davon zu erkunden. Die sehr lange Wartezeit bei der IT Anreise war nervig, auch wenn die Idee und das damit verbundene Spiel nach dem Portal ein interessanter Plot und ein tolles Erlebnis waren.
Der Dungeon sah toll aus von außen und selbst das Drumherum war spannend schon beim Zusehen. Ich wäre gern mit rein gekrabbelt aber in meinem Alter wäre ich schon auf dem halben Weg im Kriechgang ein Fall für den OT-Orthopäden geworden ohne dort überhaupt einen Gegner gesehen zu haben.
SL war immer präsent, nie störend, immer gut gelaunt und hat auch in den NSC Rollen total überzeugt!! So soll es sein. Danke nochmal.
Auch Danke dafür dass die Hintergründe der Chars versucht wurden einzubinden. Davon kann und sollte sich so manche Orga ein dickes Stück abschneiden.
Danke auch an die immer hilfsbereite Tavernen Besatzung (gute Besserung nochmal).
Danke auch allen die Rücksicht auf meine Freundin mit dem kaputten Rücken genommen haben und es ihr trotz den Problemen ermöglicht hat ein tolles Con erleben zu dürfen.
Wir freuen uns auf das nächste Jahr und hoffentlich viele weitere Drachenfrey Con's.

Kommentar von Oliver Burger 01.09.2014

Liebe MitspielerInnen, liebe Orga,

Danke für das schöne Wochenende!

Frage vor allem ans Check-In-Team: Habt ihr eine schwarze Walbusch-Jacke mit zwei Schlüsseln in der linken Tasche gefunden? Dann würde ich mich riesig freuen, wenn sie zu mir findet und ich zahl natürlich auch den Versand!

Bis zum nächsten Con :)

Kommentar von Constanze Zimmermann 01.09.2014

So, nach ausreichend Schlaf und dem Auspacken der Ausrüstung....woher, bei Moradins Bart, kommen nur die Ameisen in meiner Wohnung?!...hier mal meine 5cent zum vergangenen Wochenende:

Das war mein drittes Drachenfrey-Con, das zweite des Jahres 2014 und ich hatte wieder sehr sehr sehr viel Spaß! Schön, wenn man alte Bekannte und auch nochmal neue gesichter sieht und gemeisam dem Bösen auf die Mütze Hauen kann!

Zum Thema Anreise wurde bereits viel gesagt, aber eines muss ich anfügen: Total super! Die erste Orga, die die Hintergründe gelesen hat und dann auch noch Bezug drauf nimmt! Ich hab mich gefreut wie ein kleines Kind! Gerne mehr davon!
Wetter passiert und Staus leider auch. Deswegen fand ich das mit dem: wir stehen dann eben mal ne Runde rum zwar nervig, aber noch im Rahmen. Allerdings muss ich die Kritik, des Herren Landsknecht aufnehmen: Vorher mal lesen zu können, WAS wir da unterschreiben, wäre echt schön gewesen.

Der Plot:
uiuiuiiiuii....als Richard verstorben ist, war meine Zwergin echt am hadern, ob ihr Gott, das ernst meinte und wenn ja, was das sollte! den großen Plan dahinter hat sie nicht verstanden und war wirklich sauer auf Moradin, dass er das zugelassen hat....später als dann klar war, was los war, hat sie brav abbitte geleistet und hofft, dass er ihr diesen schwachen Moment verzeihen möge... *ähem*
Die muhenden, durstigen Geisterkühe (neben der silbernen Apfel Sache) mein persönliches Highlight. Nachts um 4 Uhr, sich von einer breit grinsenden SL mit Wasser bespritzen zu lassen...ich muss total bescheuert sein! aber es war unfassbar lustig!
Und dann.....DIESER APFEL... An die Apfelmädels: es war super mit euch! Ich freue mich schon wenn wir uns mal wieder sehen!
Ich hatte extrem schöne Situationen mit meiner Gruppe deswegen. Da war von einer angebrochenen Nase über ausgeteilte Tritte und genervtem augenrollen alles dabei.

Das Erwachen aus dem Traum durch Blut und Verletzung: Tolle Wendung im Plot und sehr unerwartet! Großes Lob dafür!

Zu den NSCs habe ich eine zwigespaltene Meinung, weil ich sowohl sehr schöne Momente hatte: Wirtsleute, Apfel Händler, Finn Kyrali, General Ketar,.. als auch ein paar Momente in den ich mich fragte: Muss das sein?
An die Dame der Nirubier Garde: Ich bin für nen IN-fight immer zu haben, aber bitte vorher kurz .. anfragen, signalisieren dass du mich gleich umrennen willst oder anderes...ich hab mir nichts getan, ich bin auch nicht sauer, aber in dem Momnt wollte ich nicht mit dir weilterspielen, weil ich Angst hatte, ich schlage aus Frust zu fest zu, und das wäre für uns beide nicht schön geworden. Vllt hast du mich auch in deiner Maske nicht richtig gesehen oder den Abstand falsch eingeschätzt..einfach das nächste Mal drauf achten.
Ebenso ein pasr Kämpfe an sehr engen Stellen: da ist rechts und links Bach...Steine..Bäume...da vorn ist eine große Wiese...warum lasst ihr uns nicht da kämpfen? Da erwarte ich von einer SL die mit dabei ist, dass sie das sieht und koordiniert. Natürlich ist für uns SCs dann schwerer..aber eben für alle Seiten gefährlicher.
Ach ja: Karsten.. ich hab dich vermisst! Ich hätte mich sooooo gerne mit dir geprügelt.. aber nagut...ich erwische dich noch.. ;)

Ja die liebe SL:
Eigentlich (fast) immer greifbar und kompetent...manchmal planlos, weil wir mal wieder den Plot sprengen, heillos improvisieren oder manche Dinge so nicht geplant waren. Kommunikation ist alles. Im großen und ganzen wie immer zufrieden und ich mag es wenn man euch Spaß bereiten kann, und sei es auch noch so spät. ;)

Gelände:
Boah! Wo habt ihr das Gelände ausgegraben?! SUPER! eine Ruine die komplett bespielbar ist! Ich hoffe da finden noch ein paar mehr Cons statt.

Jetzt müssen noch ein paar Leute Danksagungen ertragen:
Erst mal die Leuenmarker: War wie immer toll mit euch!
Suse: Danke für die angebrochene (IT) Nase, ich hoffe Sandra hat noch schöne Blaue Flecken am Oberschenkel von der Retourkutsche
Annika: Mit dir fälle ich jederzeit wieder Bäume, aber bitte nur wenn sie nicht mit Wasser um sich werfen.. Aber Äpfel werd ich immer wieder gerne mit dir teilen. ;)
Christina: Holzhacken mit dir uns Annika war super lustig!
Lars: Schönes emotionsgeladenes Spiel, bei der Trauer um Richard.
Julia und Aaron: sich mit den Xarianen zu prügeln und sich heilen zu lasssen macht immer wieder Spaß.

Dem Werten Padre sei gesagt: Ich lese deinen "Rekrutierungsflyer" aufmerksam und freue mich auf ein Wiedersehen und weiteres Spiel mit dir und deinen Leuten....und ich lerne bis dahin, wie man Sambuca trinkt ohne sich alles überzukippen, weil man sich die Lippen verbrannt hat... ;)

Ja und die Apfelmädels....was soll man dazu noch sagen..Dieser Apfel... *seufzt*

Meine Güte doch schon wieder so viel....
Also: Ich hatte mich sehr auf die Con gefreut..und wurde nicht enttäuscht! ich komme wieder und freue mich schon auf die nächste Con mit/bei euch!

Kalea Ardenna Feuerherz

Kommentar von Christian Kester 01.09.2014

So, dann auch nochmal von mir ein kleines Feedback. Damit man mich zuordnen kann: Ich war der Musketier, der mit den Landsknechten lagerte.

1. Congelände

Nachdem ich in 10 Jahren Larp gefühlt so ziemlich jedes Congelände im Umkreis um Gelnhausen kenne und in Petterweil, Herbstein und Michelstadt wahrscheinlich schon jede einzelne Hausmilbe mit Namen ansprechen kann, war es mal wieder erfrischend, ein neues (sogar wohl zuvor noch nicht bespieltes) Gelände erkunden zu dürfen. Die Sanitäreinrichtungen waren für die Menge an Teilnehmers aus meiner Sicht problemlos ausreichend, diverse OT-Gegenstände (z.B. Wegweiser) wurden durch die Orga abgetarnt und es standen genug Möglichkeiten zur Müllentsorgung zur Verfügung. Ein wenig bedauere ich es, dass ich während der Con nicht den Elan hatte, das Umland der Burg genauer zu erkunden, denn teilweise war ich von der typischen Con-Trägheit erfasst. Aber gut, was am Wochenende nicht war, kann ja irgendwann noch werden. Danke an die Drachenfrey-Orga, dass ihr diesen schönen Platz entdeckt und bespielt habt.

2. Plot

Es ist natürlich für eher bauergamerige Charaktere, wie wir sie bespielen, immer etwas müßig, wenn wir uns an Plots beteiligen, wo es um magische Artefakte, dämonische Verwünschungen und arkane Mächte geht, weswegen wir uns da auch nicht so eingebracht haben. Wir sind ja eh nicht so die Plotjäger. Am Anfang dachte ich ja tatsächlich, dass es ein ganz klassischer ,,Bau-und-Weg"-Plot wäre (,,Aha, Bauteile suchen, Teile zusammenbauen, Ritual, Endschlacht, Ab durchs Portal..."), Um so positiver war ich dann überrascht, als die Story an einem absolut unerwarteten Zeitpunkt (nach der Lagerbesprechung) einen fulminanten Wendepunkt hatte, der dann auch gleichzeitig mal eine andere Form von ,,Endschlacht" einläutete. Sehr gut! Das war wirklich kreativ :)

3. NSC

Ganz einfach: Tolle Truppe, tolles Spiel! Egal ob Kampf oder rollenspielerische Interaktion, mit diesen NSC hat es immer Spaß gemacht. Ich persönlich hatte dieses Mal leider nicht ganz so viele rollenspielerische Berührungspunkte mit den NSC wie auf dem ,,Kleiner Verrat", aber das lag an mir, weil ich mich dieses Mal auf andere Dinge konzentriert habe. Möglichkeiten zum Spiel mit den NSC außerhalb von Kampf und Konflikt gab es jedenfalls genug und ich hoffe, dass meine Mitspieler diese Möglichkeiten auch genutzt haben. Liebe Drachenfrey-Orga, haltet euch diese NSC warm!

4. SC

So langsam kennt man sich und so langsam mag man sich sogar :) Scherz bei Seite, es ist wirklich ein schönes Gefühl, wenn man sich OT sympathisch findet und IT zueinander Vertrauen gefasst hat. Daher möchte ich nun nicht hier einzelne Spieler aufzählen, die mir besonders gut gefallen haben, sondern einfach mal sagen, dass mir niemand negativ aufgefallen ist (egal ob in Sachen Gewandung oder in Sachen Rollenspiel) und dass es mich immer freut, euch zu sehen.

5. SL

Immer entspannt, immer freundlich, immer ein offenes Ohr. Einer von vielen Gründen, weswegen ich gerne auf Drachenfrey-Cons gehe.

6. Einzelne Punkte, die unsere Gruppe ansprechen möchte

a.) Anreise: Natürlich gab es wegen der langen Wartezeiten bei leichtem Nieselregen freitags ein wenig Gemurre. Ja, auch wir waren froh, als wir endlich durch dieses Portal treten durfen. Ja, auch wir waren ein wenig genervt. Nüchtern betrachtet kann aber niemand etwas dafür, dass auf allen umliegenden Autobahnen, egal ob A66, A5 oder A7 Staualarm herrschte und dass die Straße nach Lauterbach von der einen Seite aus noch voll und umfassend gesperrt ist (Da ich ja samstags zu Hause geschlafen habe und dann am Sonntag zum Abbau wieder zum Gelände fuhr, bin ich mal des Spaßes halber die Umleitungsstrecke gefahren. Ich hätte es nicht tun sollen: Selbst sonntagmorgens, OHNE jeden Berufsverkehr, lag die zusätzliche Fahrtzeit bei mehr als einer halben Stunde!). Liebe Drachenfrey-Orga, seht es so: Ihr habt bis jetzt immer das Time-In pünktlich und im Hellen geschafft. Dass es dieses Mal nicht funktioniert hat und dass deswegen die IT-Anreise vielleicht anders ablief, als ihr das geplant hattet, war nicht eure Schuld. Insofern: Schwamm drüber.

b.) Persönlicher Höhepunkt Nummer 1 war für uns unsere kleine persönliche Belagerung am Samstagmorgen. Setzschilde aufgestellt, den Helm fester geschnallt und dann die Burgbesatzung auf das Übelste IT beleidigt :D Sollte dort noch einmal eine Con stattfinden, dann garantieren wir euch, dass wir ganze Wagenladungen an Belagerungsgerät auffahren: Sprengladungen, Schanzkörbe, VIEL MEHR Setzschilde, spanische Reiter (gegen plötzliche Kavallerieangriffe ;) ) Stangenbüchsen...ja, die Belagerungsszene hat uns so viel Spaß gemacht, dass wir nun richtig Elan haben, den eben aufgezählten Kram zu basteln.

c.) Persönlicher Höhepunkt Nummer 2 war dann die Begehung und Erkundung des Bergfried-Dungeons. Auch wenn ich (der gerade hier schreibende Musketier) nur von Außen das Geschehen akustisch verfolgen konnte, schwärmen meine beiden Landsknechtskumpels auch zwei Tage später noch von den Ereignissen im Dungeon.

Verbesserungsvorschlag

Da die Drachenfrey-Orga beim letzten Mal sagte, dass sie auch auf Verbesserungsvorschlage angewiesen ist, möchte ich zumindest einen bringen:

Das Anheuern der Reisegruppe durch Josef Kyrali ging mir persönlich ein wenig zu flott, was aber natürlich auch den oben geschilderten Umständen (Stau, verspäteter Start) geschuldet ist. Solltet ihr noch einmal eine ähnliche Situation UND genügend Zeit haben, würde sich ein richtiges Mustern und Anheuern, wie es z.B. die Pilger auf dem Epic Empires machen, anbieten. Also so richtig mit Verlesung des Artikelbriefes (das war der Vertrag, der bei Herrn Kyrali auf dem Tisch einsehbar war), Ableisten eines Schwurs und schönem Zeremoniell. Aber das setzt, wie bereits gesagt, natürlich auch ein ausreichendes Zeitfenster voraus, welches dieses Mal einfach nicht verfügbar war.

Persönliches Fazit: Ich mache jetzt seit 10 Jahren Larp. Die Drachenfrey-Orga hat mit ihren beiden Cons mit dazu beigetragen, dass mein ,,Jubiläumsjahr" 2014 ein besonders schönes Larpjahr für mich war. Danke, danke, danke!

Gruß Christian

Kommentar von Gadjiza 01.09.2014

Hallo liebe Orga, danke für eine Con, die mir in vieler Hinsicht in Erinnerung bleiben wird! Der Traum-vs.-Realität Plot war eine geniale Auflösung (danke auch für den Wahrtraum mit den Axtamuletten, den Vorteil von meinem Char haben bis jetzt noch die wenigsten SL aufgegriffen und das hat ja sehr viel gebracht!!) Und wer hat schon zwei Bestattungen/Trauerandachen mit Gänsehautfeeling in den eigenen Reihen auf einer Con...

Liebe Spieler, danke für euren tollen, überzeugenden Einsatz, @Elasar, ich kann mich nur anschließen, du warst der überzeugendste Magier, der mir je untergekommen ist, hoffentlich sehen wir uns wieder, IT wie OT!

@"Schotten-Crew", ihr wart der Hammer! Danke für einen tollen IT-Morgen, als der Rest meiner Leute noch in den Federn lag.

Und nicht zuletzt @Apfel-Mädels: DER BESTE APFEL MEINES LEBENS :D, das war großes Kino! Hat unheimlich viel Spaß gemacht.

LG, die Zigeunerin

Kommentar von Richard von Leuenfels 31.08.2014

Vielen Dank für das schöne CON. Es hat mir riesig Spass gemacht, trotz meinem frühen "Ableben"
Das Erwachen aus einem Alptraum durch Tod, fand ich ein tolles Element um die Dramatik zu steigern. Und die hat man so manchen Leuten in der Endschlacht angesehen :-)
Auch die Location war traumhaft. Die alten Ruinengemäuer haben richtig viel Möglichkeiten geboten.
Wir kommen wieder !
DIE LEUENMARK - OBSIEGT

@Elasar Hochmuth: Das Zusammenspiel hat mich auch gefreut.
Du hast in meinen Augen, einen sehr glaubwürdigen Magier dargestellt und mit deinen tollen Gadgets die Magie zum greifen nahe gebracht.
Mit deinem Spiel hast du mein Spiel noch mehr bereichert.

Um sich für die Veranstaltung anmelden zu können müssen Sie sich vorher hier registrieren oder einloggen